(15) Pensionsverpflichtungen

Mitarbeitern von in den Konzernabschluss einbezogenen Gesellschaften stehen Ansprüche aus beitrags- oder leistungsorientierten Versorgungsplänen im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung zu. Diese weist je nach den rechtlichen, wirtschaftlichen und steuerlichen Gegebenheiten in den einzelnen Ländern unterschiedliche Formen auf. Die Höhe der Versorgungsleistungen richtet sich grundsätzlich nach der Beschäftigungsdauer und den Bezügen der begünstigten Mitarbeiter.

Die beitragsorientierten Versorgungspläne („Defined Contribu­tion Plans“) sind so ausgestaltet, dass das Unternehmen Beiträge an öffentliche oder private Einrichtungen aufgrund gesetzlicher oder vertraglicher Bestimmungen oder auf freiwilliger Basis zahlt, ohne mit der Zahlung eine weitere Leistungsverpflichtung gegenüber den Arbeitnehmern einzugehen. Die Beiträge für die beitragsorientierten Versorgungspläne belaufen sich für das Berichtsjahr auf 90 Mio Euro (Vorjahr: 91 Mio Euro). An die öffentlichen Einrichtungen haben wir im Jahr 2011 50 Mio Euro (Vorjahr: 46 Mio Euro) bezahlt und an die privaten Einrichtungen 40 Mio Euro im Jahr 2011 (Vorjahr: 45 Mio Euro).

Bei den leistungsorientierten Versorgungsplänen („Defined Benefit Plans“) werden Pensionen und andere Leistungen nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses mit dem Barwert der zukünftigen Verpflichtungen berechnet („Projected Unit Credit“-Methode). Bei diesem versicherungsmathematischen Verfahren werden auch künftige Lohn-, Gehalts- und Rententrends mit einbezogen.

Die zugrunde gelegten Sterbewahrscheinlichkeiten basieren auf publizierten Statistiken und Erfahrungswerten in jedem Land. In Deutschland basieren die Annahmen auf der Sterbetabelle „Heubeck 2005G“. In den USA liegt die Sterbetabelle „RP 2000 projected to 2015“ den Annahmen zugrunde.

Um die Pensionsansprüche der Mitarbeiter und Pensionäre der Henkel AG & Co. KGaAAbkürzung für: Kommanditgesellschaft auf Aktien. Die KGaA ist eine Gesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit (juristische Person), bei der mindestens ein Gesellschafter den Gesellschaftsgläubigern unbeschränkt haftet (persönlich haftender Gesellschafter). Die übrigen Gesellschafter sind an dem in Aktien zerlegten Grundkapital beteiligt, ohne persönlich für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft zu haften (Kommanditaktionäre).
auf privatrechtlicher Basis gegen Insolvenz zu sichern, haben wir die Mittel aus der im Jahr 2005 begebenen Anleihe und weitere Vermögenswerte auf den Henkel Trust e.V. übertragen. Der Treuhänder investiert die ihm übertragenen Barmittel am Kapitalmarkt nach Maßgabe der im Treuhandvertrag vereinbarten Anlagegrundsätze.

Lohn-, Gehalts- und Rententrends

in Prozent

Deutschland

USA

Übrige Welt1

2010

2011

2010

2011

2010

2011

Abzinsungsfaktor

4,50

4,30

5,40

4,40

3,8

4,2

Einkommensentwicklung

3,25

3,25

4,25

4,25

3,1

3,1

Rententrend

2,00

2,00

4,25

4,30

2,2

2,2

Erwartete Rendite des Fondsvermögens

6,19

5,69

5,80

5,80

4,1

3,8

Erwartete Rendite der Erstattungsansprüche

6,50

6,50

Erwartete Kostensteigerung für medizinische Leistungen

8,50

8,50

8,0

8,0


1
Es handelt sich um das gewichtete Mittel. Vorjahreswerte angepasst.

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Anwartschaftsbarwert der Pensionsverpflichtungen zum 31.12.2010

in Mio Euro

Deutschland

USA1

Übrige Welt

Gesamt

Anfangsbestand 1.1.2010

2.070

973

690

3.733

Veränderungen Konsolidierungskreis

–2

–2

Währungsänderungen

77

30

107

Versicherungsmathematische
Gewinne (–) / Verluste (+)

110

–10

40

140

Dienstzeitaufwand

78

20

26

124

Gewinne (–) / Verluste (+) aus Beendigung und Kürzungen von Plänen

–16

–2

–18

Zinsaufwand

100

53

34

187

Gezahlte Versorgungsleistungen aus dem Fondsvermögen/aus Erstattungsansprüchen

–130

–58

–37

–225

Zahlungen des Arbeitgebers für Pensionsverpflichtungen

–5

–20

–17

–42

Nachzuverrechnender Dienstzeitaufwand (+) /

Ertrag (–)

–1

–1

Endbestand 31.12.2010

2.223

1.018

762

4.003

Davon: nicht durch Fonds gedeckte Verpflichtungen

134

198

97

429

Davon: durch Fonds gedeckte Verpflichtungen 2.089 732 665 3.486

Davon: durch Erstattungsansprüche gedeckte Verpflichtungen

88

88


1
Vorjahreswerte angepasst (siehe Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden)

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Marktwert des Fondsvermögens zum 31.12.2010

in Mio Euro

Deutschland

USA

Übrige Welt

Gesamt

Anfangsbestand 1.1.2010

1.730

567

543

2.840

Veränderungen Konsolidierungskreis

1

1

Währungsänderungen

44

21

65

Beiträge des Arbeitgebers zu Pensionsfonds

213

77

22

312

Arbeitnehmerbeiträge zu Pensionsfonds

1

1

Gezahlte Versorgungsleistung aus dem Fondsvermögen

130

–48

–37

–215

Erwartete Erträge des Fondsvermögens

107

36

28

171

Versicherungsmathematische Gewinne (+) / Verluste (–)

178

10

26

214

Endbestand 31.12.2010

2.098

686

603

3.387

Erzielte Erträge des Fondsvermögens

285

46

54

385

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Marktwert der Erstattungsansprüche zum 31.12.2010

in Mio Euro

Deutschland

USA

Übrige Welt

Gesamt

Anfangsbestand 1.1.2010

84

84

Veränderungen Konsolidierungskreis

Währungsänderungen

6

6

Beiträge des Arbeitgebers

2

2

Arbeitnehmerbeiträge

Gezahlte Versorgungsleistung aus Erstattungsansprüchen

–8

–8

Erwartete Erträge der Erstattungsansprüche

6

6

Versicherungsmathematische Gewinne (+) / Verluste (–)

Endbestand 31.12.2010

90

90

Erzielte Erträge der Erstattungsansprüche

6

6

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Netto-Pensionsaufwendungen 2010

in Mio Euro

Deutschland

USA1

Übrige Welt

Gesamt

Dienstzeitaufwand

78

20

26

124

Amortisation von Aufwendungen aus rückwirkenden Planänderungen

Gewinne (–) / Verluste (+) aus Beendigung und Kürzungen von Plänen

–16

–2

–18

Zinsaufwand

100

53

34

187

Erwartete Erträge des Fondsvermögens

–107

–36

–28

–171

Erwartete Erträge der Erstattungsansprüche

–6

–6

Netto-Pensionsaufwendungen 2010

71

15

30

116


1
Vorjahreswerte angepasst (siehe Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden)

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Überleitung von der Über-/Unterdeckung auf die bilanzierte Rückstellung für Pensionsverpflichtungen sowie auf die Nettoverpflichtung zum 31.12.2010

in Mio Euro

Deutschland

USA1

Übrige Welt

Gesamt

Über- / Unterdeckung der Verpflichtung

–125

–332

–159

–616

Aufgrund der Vermögenswertbegrenzung nicht angesetzter Betrag

–9

–9

Nachzuverrechnender Dienstzeitaufwand

–6

2

–4

Erstattungsansprüche

90

90

Nettoverpflichtung

–125

–248

–166

–539

Als Netto-Vermögenswert ausgewiesen

–9

–6

–15

Als Erstattungsanspruch (Vermögenswert) ausgewiesen

–90

–90

Bilanzierte Rückstellung 31.12.2010

–134

–338

–172

–644


1
Vorjahreswerte angepasst (siehe Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden)

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Anwartschaftsbarwert der Pensionsverpflichtungen zum 31.12.2011

in Mio Euro

Deutschland

USA

Übrige Welt

Gesamt

Anfangsbestand 1.1.2011

2.223

1.018

762

4.003

Veränderungen Konsolidierungskreis

1

1

–3

–3

Währungsänderungen

41

14

55

Versicherungsmathematische
Gewinne (–) / Verluste (+)

59

121

56

236

Dienstzeitaufwand

35

16

27

78

Gewinne (–) / Verluste (+) aus Beendigung und Kürzungen von Plänen

–1

–2

–3

Zinsaufwand

97

49

33

179

Gezahlte Versorgungsleistungen aus dem Fondsvermögen / aus Erstattungsansprüchen

–119

–54

–30

–203

Zahlungen des Arbeitgebers für Pensionsverpflichtungen

–25

–21

–14

–60

Nachzuverrechnender Dienstzeitaufwand (+) /

Ertrag (–)

–1

3

2

Endbestand 31.12.2011

2.269

1.169

846

4.284

Davon: nicht durch Fonds gedeckte Verpflichtungen

105

208

92

405

Davon: durch Fonds gedeckte Verpflichtungen

2.164

867

754

3.785

Davon: durch Erstattungsansprüche gedeckte Verpflichtungen

94

94

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Marktwert des Fondsvermögens zum 31.12.2011

in Mio Euro

Deutschland

USA

Übrige Welt

Gesamt

Anfangsbestand 1.1.2011

2.098

686

603

3.387

Veränderungen Konsolidierungskreis

3

3

Währungsänderungen

24

13

37

Beiträge des Arbeitgebers zu Pensionsfonds

23

23

46

Arbeitnehmerbeiträge zu Pensionsfonds

1

1

Gezahlte Versorgungsleistung aus dem Fondsvermögen

–119

–46

–30

–195

Erwartete Erträge des Fondsvermögens

119

35

26

180

Versicherungsmathematische Gewinne (+) / Verluste (–)

–188

29

9

–150

Endbestand 31.12.2011

1.933

728

642

3.303

Erzielte Erträge des Fondsvermögens

–69

64

35

30

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Marktwert der Erstattungsansprüche zum 31.12.2011

in Mio Euro

Deutschland

USA

Übrige Welt

Gesamt

Anfangsbestand 1.1.2011

90

90

Veränderungen Konsolidierungskreis

Währungsänderungen

2

2

Beiträge des Arbeitgebers

Arbeitnehmerbeiträge

Gezahlte Versorgungsleistung aus Erstattungsansprüchen

–7

–7

Erwartete Erträge der Erstattungsansprüche

4

4

Versicherungsmathematische Gewinne (+) / Verluste (–)

5

5

Endbestand 31.12.2011

84

84

Erzielte Erträge der Erstattungsansprüche


1


1

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Netto-Pensionsaufwendungen 2011

in Mio Euro

Deutschland

USA

Übrige Welt

Gesamt

Dienstzeitaufwand

35

16

27

78

Amortisation von Aufwendungen aus rückwirkenden Planänderungen

Gewinne (–) / Verluste (+) aus Beendigung und Kürzungen von Plänen

–1

–2

–3

Zinsaufwand

97

49

33

179

Erwartete Erträge des Fondsvermögens

–119

–35

–26

–180

Erwartete Erträge der Erstattungsansprüche

–4

4

Netto-Pensionsaufwendungen 2011

13

25

32

70

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Überleitung von der Über-/Unterdeckung auf die bilanzierte Rückstellung für Pensionsverpflichtungen sowie auf die Nettoverpflichtung zum 31.12.2011

in Mio Euro

Deutschland

USA

Übrige Welt

Gesamt

Über- / Unterdeckung der Verpflichtung

–336

–441

–204

–981

Aufgrund der Vermögenswertbegrenzung nicht angesetzter Betrag

–9

–9

Nachzuverrechnender Dienstzeitaufwand

–5

1

–4

Erstattungsansprüche

84

84

Nettoverpflichtung

–336

–362

–212

–910

Als Netto-Vermögenswert ausgewiesen

–4

–4

Als Erstattungsanspruch (Vermögenswert) ausgewiesen

–84

–84

Bilanzierte Rückstellung 31.12.2011

–336

–446

–216

–998

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Zur Vereinheitlichung der Darstellung von Pensionsverpflichtungen gegenüber Mitarbeitern wurden die Angaben des ­Vorjahres angepasst. Die Anpassung wird auf der Seite Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden erläutert.

In Ausübung des bestehenden Wahlrechts werden versicherungsmathematische Gewinne und Verluste im Jahr ihres ­Entstehens als Teil der Pensionsrückstellung bilanziert und gemäß IAS 19.93B „Leistungen an Arbeitnehmer“ in die Gesamtergebnisrechnung aufgenommen. Dadurch ist zu jedem Bilanztag der vollständige Verpflichtungsumfang berück­sichtigt. Bis zum 31. Dezember 2011 wurden kumulierte versicherungsmathematische Verluste in Höhe von 1.475 Mio Euro (Vorjahr: 1.084 Mio Euro) mit den Gewinnrücklagen ver­rechnet.

Die erwartete Rendite des gesamten Fondsvermögens haben wir aus der gewichteten langfristig zu erwartenden Rendite der einzelnen Vermögensklassen abgeleitet.

Im Jahr 2011 sind von den Zuführungen 78 Mio Euro (Vorjahr: 124 Mio Euro) im betrieblichen Ergebnis (Aufwendungen für Altersversorgung als Bestandteil des Personalaufwands) und 5 Mio Euro (Vorjahr: –10 Mio Euro) im Finanz­ergebnis enthalten. Die im betrieblichen Ergebnis ausgewiesenen Aufwendungen haben wir funktional in Abhängigkeit von dem Tätigkeitsgebiet der Mitarbeiter zugeordnet. Sämtliche Gewinne/Verluste aus Beendigungen und Kürzungen von Plänen wurden in den Sonstigen betrieblichen Erträgen/Aufwendungen erfasst. Beiträge des Arbeitgebers für staatliche Altersversorgung sind als „Soziale Abgaben und Aufwendungen für Unterstützung“ unter Textziffer 32 enthalten. Im Jahr 2011 betrug die Dotierung des Fondsvermögens 46 Mio Euro (Vorjahr: 314 Mio Euro).

Bei den auf einen Teil der Pensionsverpflichtungen in den USA entfallenden Erstattungsansprüchen handelt es sich um Vermögenswerte, die nicht die Definition eines Planvermögens im Sinn von IAS 19 erfüllen. Die ausgewiesenen Erstattungsansprüche stehen dem Konzern zur Verfügung, um die Ausgaben zur Erfüllung der jeweiligen Pensionsverpflichtungen zu decken. In der Bilanz sind die Erstattungsansprüche und die jeweiligen Pensionsverpflichtungen gemäß IAS 19 unsaldiert auszuweisen.

Zusammensetzung des Fondsvermögens

in Mio Euro

31.12.2010

31.12.2011

Marktwert

in %

Marktwert

in %

Fondsanteile investiert in

       

Aktien

952

28,1

951 28,8

Anleihen

1.826

53,9

2.026 61,3

Barvermögen

360

10,6

130 4,0

Andere Vermögenswerte

176

5,2

186 5,6

Barvermögen

73

2,2

10 0,3

Gesamt

3.387

100,0

3.303 100,0

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Ende 2011 ist in den Anderen Vermögenswerten des Fondsvermögens der Barwert einer langfristigen Forderung in Höhe von 47 Mio Euro (Vorjahr: 42 Mio Euro) enthalten, die ein von der Henkel AG & Co. KGaAAbkürzung für: Kommanditgesellschaft auf Aktien. Die KGaA ist eine Gesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit (juristische Person), bei der mindestens ein Gesellschafter den Gesellschaftsgläubigern unbeschränkt haftet (persönlich haftender Gesellschafter). Die übrigen Gesellschafter sind an dem in Aktien zerlegten Grundkapital beteiligt, ohne persönlich für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft zu haften (Kommanditaktionäre).
bestelltes Erbbaurecht betrifft und von dieser an den Henkel Trust e.V. abgetreten worden ist. Darüber hinaus ist hier eine Forderung zur Freistellung von Pensionsverpflichtungen gegenüber der BASF Personal Care & Nutrition GmbH (ehemals Cognis) in Höhe von 132 Mio Euro (Vorjahr: 135 Mio Euro) ausgewiesen.

Die Henkel AG & Co. KGaAAbkürzung für: Kommanditgesellschaft auf Aktien. Die KGaA ist eine Gesellschaft mit eigener Rechtspersönlichkeit (juristische Person), bei der mindestens ein Gesellschafter den Gesellschaftsgläubigern unbeschränkt haftet (persönlich haftender Gesellschafter). Die übrigen Gesellschafter sind an dem in Aktien zerlegten Grundkapital beteiligt, ohne persönlich für die Verbindlichkeiten der Gesellschaft zu haften (Kommanditaktionäre).
hat im Jahr 2011 Erstattungen der an die Pensionäre geleisteten Zahlungen aus dem Vermögen des Henkel Trust e.V. in Höhe von 117 Mio Euro geltend gemacht.

Im Geschäftsjahr 2012 werden erwartungsgemäß 52 Mio Euro in Pensionspläne eingezahlt.

In den kommenden fünf Geschäftsjahren werden aus den Pensionsplänen die folgenden Zahlungen erwartet:

Zukünftige Auszahlungen für Pensionen

in Mio Euro

Deutschland

USA

Übrige Welt

Gesamt

2012 155 108 30 293
2013 140 88 30 258
2014 137 87 32 256
2015 131 87 34 252
2016 128 87 34 249

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Auswirkungen einer Änderung des Abzinsungsfaktors auf den Anwartschaftsbarwert

in Mio Euro

Deutschland

USA

Anwartschaftsbarwert der Verpflichtung 2.269 1.169
Erhöhung um 0,5 Prozentpunkte –130 –54
Verminderung um 0,5 Prozentpunkte 138 60

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Auswirkungen einer Änderung im Trend der medizinischen Kosten

in Mio Euro

31.12.2010

31.12.2011

Dienst-
zeit-
aufwand

Zins-
aufwand

Anwart-
schafts-
barwert

Dienst-
zeit-
aufwand

Zins-
aufwand

Anwart-
schafts-
barwert

Anstieg der medizinischen Kosten um
1 Prozentpunkt




8




8

Rückgang der medizinischen Kosten um

1 Prozentpunkt




–7




–7

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken

Mehrjahresübersicht

in Mio Euro

20071

20081

20091

2010

2011

Anwartschaftsbarwert der Verpflichtungen

3.118

3.248

3.684

4.003

4.284

Davon: Post-

Retirement-Health-Care-Verpflichtungen

189 212 199 191 196

Marktwert des Fondsvermögens

2.461

2.445

2.840

3.387

3.303

Davon: zugunsten Post-Retirement-Health-Care-Verpflichtungen

4 8 7 7 6

Über-/Unterdeckung der Verpflichtungen

–657

–803

–844

–616

– 981

Erwartungsanpassungen hinsichtlich Pensionsverpflichtungen

–14

5

25

9

5

Erwartungsanpassungen hinsichtlich Fondsvermögen

–125

–499

53

214

–150


1
Auf eine Anpassung der Vorjahreswerte gemäß den Erläuterungen auf der Seite Bilanzierungs- und Bewertungsmethoden für die Jahre 2007 bis 2009 wurde verzichtet.

Excel-Tabelle herunterladen
Excel-Tabelle im Download-Center merken